Torsten Moll

Direktor - New Stage Company & Musical College 
Prinzipal - Theater an der Fils 
Eventmanager (IHK)
Unterrichtsfächer: Gesang, Ballett, Jazz Dance, Modern Dance, Tap, Theorie




Torsten Moll wurde in Geislingen an der Steige geboren. Schon während seiner frühen Kindheit besuchte er den Ballettunterricht in Stuttgart und Gesangsunterricht bei Professor Anna di Mauro. Bereits im Alter von 14 Jahren folgte ein Stipendium zur tänzerischen Ausbildung in Moskau. Mit 
17 Jahren zog es Ihn nach Hannover um dort an der Berufsfachschule für Bühnentanz/ Musicalschule - New Line die Ausbildung zum Musicaldarsteller bei Marion Vitzthum zu absolvieren. Mit 18 Jahren folgte die Aufnahme an die staatliche Hochschule für Musik und Theater ebenfalls in Hannover für den Studiengang Bühnentanz. Dieses Studium absolvierte er innerhalb vier, statt der üblichen acht Semester mit dem Diplom in Bühnentanz. Schon während seines Studiums erhält er Engagements am Calenberger Tanztheater, der W.W Dance Division und an der niedersächsischen Staatsoper für „ROMEO und JULIA“ und „LA FILLE MAL GARDEE“ unter Lothar Höfgen und Mehmet Balkan.

1998 - 2002 engagierten Ihn Chefchoreograf Ralf Jaroschinski und Ballettmeister Yener Durukan für das Stadttheater Hildesheim als Solotänzer. Es folgten zahlreiche Solorollen unter anderem in: „KUGELN ÜBERM BROADWAY“, „BELLE UND DAS BIEST“, „HAIR“, „DER MANN VON LA MANCHA“, „LA CAGE AUX FOLLES“, die Europapremiere von „SOUTH PACIFIC“, „EVITA“, „DIE VERKAUFTE BRAUT“, „DER ZIGEUNERBARON“, „DER ZAREWITSCH“, „IM WEISSEN RÖSSL“, der Weltpremiere von „SCHULAMIT“ mit Giora Feidman, „SCHWANENSEE“, „JUGENDSÜNDEN“, „DÄMONEN“, „LIEBEN“, „AUS DER NEUEN WELT“, „CARMEN“, „GESELLSCHAFTSSPIELE“ und „TIERISCHES“.

2002 folgte der Wechsel an das Apollo Theater nach Stuttgart, wo er im Welterfolg von Roman Polanskis „TANZ DER VAMPIRE“ in der deutschen Originalproduktion unter anderem als Solotänzer in 600 Vorstellungen auf der Bühne stand. Direkt im Anschluss erhielt er ein Engagement an das Musicaltheater Neuschwanstein um als Richard Hornig in „LUDWIG II - SEHNSUCHT NACH DEM PARADIES“ in Füssen zu spielen. Das darauffolgende Engagement führte Ihn zurück an das Apollo Theater nach Stuttgart. Dort spielte er im Erfolgsmusical „ELISABETH“ in der Inszenierung von Dennis Callahan als Todesengel.

Es folgten zahlreiche Galaauftritte und Shows als Solokünstler. Unter anderem „SWINGING BROADWAY“, MOLL&FRIENDS“ und Konzerte mit namhaften Kollegen und Stars aus der Branche. Die Kaminzimmerkonzerte im eigenem Haus mit Musicalstar Marika Lichter & Adoro Star Nico Müller gehören zu den Lieblingsauftritten des rührigen Künstlers. Sein umfangreiches und großes Repertoire ist Fächerübergreifend und ermöglicht Ihm die Arbeit in Tanz, Gesang & Schauspiel gleichermaßen.
Zusätzlich zu seiner Bühnenkarriere war Torsten Moll Prinzipal des Theater im Sägewerk, seit November 2020 Theater an der Fils, Direktor der New Stage Company, Regisseur und Choreograf. Zu seinen Inszenierungen gehören unter anderem: „BATS IN THE BELFRY“, „CARINIO“, „KENNT IHR BLAULAND?“, „DAS LEBEN IST EIN ZIRKUS“; „HAIR“ -bereits 2 Mal, „DER KLEINE HORRORLADEN“, „MIAMI NIGHTS“, „CABARET“ -bereits 2 Mal, „DIE SCHÖNE UND DAS BIEST“, „ANATEVKA“, „DRACULA“, sowie unzählige deutschlandweite Galaproduktionen und Veranstaltungen.

 2013 kehrte er erneut an das Apollo Theater nach Stuttgart zurück um als asst. Resident Director den Aufbau von Disneýs „TARZAN“ mitzugestalten. Bei „LA CAGE AUX FOLLES“ 2020/21 ist er für die Choreographie zuständig und als Hauptdarsteller in der Rolle Albin/Zaza in Dean Mihaljevs Inszenierung zu erleben.

Seit August 2020 ist Torsten Moll nun zusätzlich zertifizierter Eventmanager (IHK). Nach vielen Jahren der Organisation von Events, will der vielseitige Künstler nun fundierter, strategischer und vor allem auf höchstem Niveau Events für Kunden planen und mit der Durchführung in seinen Locations zu unvergesslichen Momenten verhelfen.